OP-Statistik 2007

Schwerpunkt Ambulantes Operieren

  • Von 1.541 Operationen in 2007 wurden 1.369 ambulant,
    172 stationär durchgeführt.


Schwerpunkt Kniegelenkschirurgie

  • Von 1.541 Operationen im Jahr 2007 waren 1.196 Eingriffe am Knie.
  • Von diesen 1.196 Kniegelenksoperationen waren 291 Kreuzbandoperationen.
  • Von 291 Kreuzbandoperationen waren 261 Ersatzoperationen mit Semitendinosus-Sehne*).
    30 Eingriffe konnten kreuzbanderhaltend durchgeführt werden.


Weitere operative Eingriffe

345 operative Eingriffe (außerhalb des Kniegelenks) umfassen nach Häufigkeit:

  • Schultergelenksoperationen (Rotatorenmanschettennähte, subacromiale Dekompression, Labrumversorgungen u.a.)
  • Fußoperationen (Zehen- und Mittelfußkorrekturen)
  • Karpaltunnelspaltungen am Handgelenk
  • Beinachsenkorrekturen als aufklappende Tibiakopf-Valgisations-osteotomien


Patientenzufriedenheit (AQS1/ internes QM)

  • 95,6 % der Befragten würden sich wieder für einen ambulanten Eingriff entscheiden.
  • 99 % der Befragten würden unsere Praxisklinik weiterempfehlen.
  • Die Gesamtbewertung (nach Schulnotensystem) ergab die Durchschnittsnote 1,48.


Komplikationsrate (AQS1 / internes QM):

  • 1 Infektion
  • 4 Thrombosen



*) Erläuterung:
Als körpereigenen Ersatz für das vordere Kreuzband dient die Semitendinosus-Sehne, die an der Innenseite des Unterschenkels ansetzt und zum Oberschenkel hochzieht. Alternativ wird der mittlere Anteil des Kniescheibenbandes verwendet (Ligamentum patellae).
Mehr dazu...